Coronavirus-Ernst

Was geht im Mittelalter?
Antworten
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10072
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 07.04.2021, 05:00

Bild

Da muss sie sich aber beeilen, um die Vorhersagen noch zu erfüllen:
Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10072
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 07.04.2021, 05:13

Bild

Montrose
Beiträge: 1921
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Montrose » 07.04.2021, 10:42

Olaf Gersemann von der WELT erklärt jeden Tag in einem kurzen clip die Corona-Zahlen.

Heute redet er von "Kontrollverlust" insofern, dass die Gesundheitsämter in der Regel nicht wissen, wo sich die Leute angesteckt haben. So werden Angaben, ob jemand in einer Institution tätig ist, in vielen Fällen nicht ausgefüllt. Und Balkendiagramme zu Ansteckungsorten haben nur einen Bruchteil der Infizierten als Grundlage, weil von den meisten entsprechende Angaben fehlen.

Ansonsten scheinen die Zahlen zurückzugehen. Das könnte mit Meldeverzug zusammenhängen. Das könnte damit zusammenhängen, dass die Leute jetzt doch vorsichtiger sind. Vielleicht auch das schlechte Wetter nach Ostern, so dass die Leute eher zu Hause bleiben. Vielleicht wird in stark betroffenen Gebiete die Quarantäne von Kontaktpersonen strenger gehandhabt. Man weiß es nicht.


Vermutlich ist egal, was Söder, Laschet, Spahn oder Merkel verzapfen. Die Maßnahmen erfolgen auf lokaler Ebene in Zusammenarbeit mit den Gesundheitsämtern. Deshalb dürfen wir Äußerungen von Söder, Laschet, Spahn und Merkel auch getrost als Wahlkampf um die Zukunft der CDU/CSU verstehen. Hat das Publikum neben RTL II und Vox und SAT1 eben noch einen Politikkanal für den, dem das Freude macht.


Der Wettstreit zwischen Söder und Laschet lässt sich ganz einfach beantworten. Stellt euch vor, ihr müsstet einem der Kandidaten in den Hintern beißen. Na? Da fällt die Wahl nicht schwer. Diese bayrischen Lederhosen mit den knackigen Bergen. Wer denkt da nicht an Urlaub in den Alpen.

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10072
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 08.04.2021, 05:08

Bild

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10072
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 08.04.2021, 05:09

Bild

Montrose
Beiträge: 1921
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Montrose » 08.04.2021, 07:44

.
Das ist immer noch eine viel zu hohe Zahl.
Das ist das Vierfache von der ersten Welle.


Der Rückgang zur Vorwoche dürfte zumindest teilweise nur auf Meldeverzug beruhen. Begründung? Der Rückgang von Mittwoch auf Mittwoch entsprach einem Rückgang der Zahlen um die 40%. Der Rückgang von Donnerstag auf Donnerstag -20407 versus 24300 - sind hingegen weniger als 20%. Dass die Dynamik zwischen zwei Tagen (Mittwoch-Donnerstag) dermaßen schwankt, kann nicht von einem natürlichen Prozess stammen. Es ist ein Artefakt.

Von Entwarnung kann keine Rede sein.



Es wäre schön, wenn man für die Entwicklung der Zahlen eine Erklärung hätte. 7-Tage-R-Wert plötzlich bei 0,76 .... hahaha kicherkicherkicher .... warum sollte das so sein??? Hm .... vielleicht weil die Leute bereits in die Ferien gingen oder die Kinder nicht zur Schule? Ohne Erklärung bleibt es ein Roulette-Spiel. Gerade gehen die Zahlen runter --- yiiipppeee, ein Gewinn ... und in der nächsten Runde verliert man womöglich wieder. Wenn die Werte x-beliebig runterrasseln, dann können die Werte x-beliebig auch wieder in die Höhe schießen. Die nackten Zahlen sind für die zukünftige Entwicklung bedeutungslos, wenn man nicht weiß, worauf sie beruhen.

- an den Chef-Statistiker: dennoch weiter die Zahlen veröffentlichen -

Da steckt ein wissenschaftstheoretisches Prinzip drin. Zahlen sind kein Ersatz von Inhalten, Begründungen oder "Geisteswissenschaften". Ihr kennt die Sprüche aus der Werbung "94% aller Frauen würden das Produkt xyz kaufen." Das spielt auf die Naivität von etwas einfach gestrickteren Leuten an, die sich von Zahlen und Diagrammen blenden lassen. Wenn ihr aber mit einem knallharten Naturwissenschaftler redet, sagen wir mit einem Atomphysiker oder einem Ingenieur, dann würde der nie nur auf Zahlen starren, sondern sich fragen "Welche Kraft bewirkt das?" ..... Zahlen sind dennoch nicht ganz unwichtig, weil ihre Veränderung anzeigt, dass irgendetwas passiert.


Da muss sie sich aber beeilen, um die Vorhersagen noch zu erfüllen:
Die Vorhersage war falsch. Gute Nachricht: weniger Infizierte. Schlechte Nachricht: das Modell stimmt nicht. Die fliegen immer noch blind durch die Gegend.


Diese Ahnungslosigkeit wird dadurch überdeckt, dass Politiker weiterhin irgendwelche Reden halten, Talkshows, Veröffentlichungen, Maßnahmen einmal Hü und einmal Hott. Weiterhin viel Lärm, um das Nichtwissen zu übertünchen. Dann sagt Laschet mal wieder was, dann Streeck, dann Söder, dann Drosten, dann Spahn, dann wieder Palmer oder irgendein sonstiger Wunder-Bürgermeister, dann wieder irgendein anderer, den kein Mensch kennt. Das Rad des Blablas dreht sich weiter.

Montrose
Beiträge: 1921
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Montrose » 08.04.2021, 11:19

.
Ortsbegehung.

Es gibt eine Stadt, die hat im Innenbereich Maskenpflicht. Wer nicht zufällig die hiesige Zeitung abonniert hatte oder es von Bekannten erfuhr, wusste davon nichts. Die Verordnungen sind im Internet schwer zu finden, mit tausend Querverweisen. So eine Landgemeinde tut sich da halt noch ein bisschen schwer, Dinge ordentlich aufzubereiten. Erst denken, dann handeln --- wäre ganz gut.

Neuerung: mittlerweile sind im Ort Plakate angebracht, dass jeder von der Maskenpflicht erfährt. Es wird auch die Zone genau angezeigt.

Polizisten auf Fußstreife. Auch gut.

Im Laden Frau mit Immigrationshintergrund ignoriert die Abstandsanweisungen auf dem Fußboden und verhält sich auch sonst unvorsichtig. Kunden machen sie darauf aufmerksam. Nichts besonderes. Wenn wir in Arabien nackt in eine Moschee gehen, sagt man uns auch, dass es bestimmte Regeln gibt.

Kasse - man kann es nicht verallgemeinern. Aber es fällt schon öfters mal auf, dass hinten irgendwelche Angestellte tratschen, während vorne an nur einer Kasse sich die Warteschlange ins Uferlose verlängert. Was lernen wir daraus? Sogar eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann oder zur Einzelhandelskauffrau muss verdammt schwierig sein, wenn die Leute nach ihrer Lehre immer noch nicht wissen, was sie tun sollen. Deutschland - kleinere Brötchen backen !!! Bevor ihr die großen "Experten" ins Rennen schickt, schaut erst mal, dass ihr die einfacheren Dinge hinbekommt.

Handdesinfektionsmittel. In der Apotheke müssten sie es eigentlich besonders gut wissen. Tun sie aber nicht. Drogerie ist genauso gut und preiswerter. Derzeit muss man ein bisschen aufpassen, denn manchmal wollen die einem irgendwelche Hygiene-Artikel verkaufen, die gar nicht gegen COVID schützen. Was hilft mir eine Vernichtung von 99% der Bakterien, wenn Viren das Problem sind.


Ich halte es für möglich, dass die Zahlen jetzt doch runtergehen, weil die Leute langsam dazulernen. Die Sache ist ganz einfach: ohne Vorsicht kommt die vierte, fünfte, sechste, siebte, achte, neunte, zehnte, elfte Welle.

Das ist wie in der Schule. Wenn man dem Lehrer sagt, dass 2 + 2 = 5 ist, dann wird der Lehrer auch beim tausendsten Mal sagen, dass es falsch ist. Irgendwann ist 2+2 eben vier oder es gibt keinen Abschluss. Disciplina.

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10072
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 08.04.2021, 11:37

Klar, jetzt, wo sie sinken, sollten die Zahlen unbedingt mal hinterfragt werden, bevor sie die "Notbremse", den "Brücken-", äh, "Ruck-Zuck-Lockdown" in Frage stellen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Bild
Bild

Bild

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Na, wer ist Muttis Liebling?

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10072
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 08.04.2021, 12:11

Bild

Montrose
Beiträge: 1921
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Montrose » 08.04.2021, 17:45

.
Norbert hat geschrieben:Klar, jetzt, wo sie sinken, sollten die Zahlen unbedingt mal hinterfragt werden, bevor sie die "Notbremse", den "Brücken-", äh, "Ruck-Zuck-Lockdown" in Frage stellen.

Ganz exakt so ist es. Und ganz exakt so muss es auch sein.

Warum? Weil die Zahlen irgendwie zufällig runtergehen und die eigentlichen politischen Aufgaben immer noch nicht erledigt sind.


"Ruck-Zuck-Lockdown"??? Stell dir mal so eine Tanzpüppchen-Truppe für den Karneval vor. Und die sollen jetzt eine "Ruck-Zuck-" ... was weiß ich, eine "Ruck-Zuck-Welle" machen. Aloha-Welle wie im Stadion oder sowat. Meinst du, die kriegen das hin??? Junge, das ist verdammt schwierig, dass da zwanzig Tanzpüppchen im richtigen Moment das richtige machen, damit die Welle richtig ausschaut. Lass das mal die Politiker machen .... das sieht wie Kraut und Rüben aus. Die purzeln wie frisch geborene Welpen über ihre eigenen Beine. "Ruck-Zuck-Lockdown"?????? Ich würde mich freuen, wenn das mal klappen würde. Aber die kriegen das in dreißigtausend Jahren nicht hin, die Politiker. Die Tanzpüppchen kriegen es hin. Aber nicht die Politiker. Und wenn man etwas nicht hinbekommt, dann hilft nur Üben, Üben, Üben, Üben.


Ich habe hier schon mehrfach gesagt, dass die bundesdeutsche Verfassung nicht dazu geeignet ist, Krisen zu meistern. Jeder macht, was er will. Jeder Landrat, jeder kleine Amtsrichter kann Vereinbarungen, die hunderttausende von Menschen betreffen, kippen. Heute muss man nicht mehr mit Knarre, Samuraischwert oder Bo.mbe einen Am´oklauf begehen. Lass dich einfach ganz normal in einer Behörde anstellen, und du kannst den ganzen Staat lahmlegen.

Mach das mal bei der Feuerwehr. "Waaas, ich soll einen Schlauch ausrollen? Ach nö, keinen Bock." Mach das mal im Operationssaal "Huch, jetzt diskutieren wir erst mal zwei Stunden .... hoffentlich hält die Narkose so lang kicherkicher hihihi." Mach das mal bei einem Bundeswehreinsatz. Mach das mal in einer Bäckerei "Meister, hier riecht es nach Rauch und die die Brötchen sehen auch schon ganz schwarz aus." Meister: "Kicherkicher hihihi".

Ja sind die denn besoffen? Das, was uns die Politik da liefert, hätte in jeder Firma, in jedem anständigen Betrieb die sofortige, fristlose Kündigung zur Folge. Ist das Parlament ein ernstzunehmender Betrieb oder ist das eine Selbsterfahrungsgruppe für anonyme Logorrhoiker? Was soll das sein??????

Sei du nur froh, dass es bloß Corona ist. Eine schlimmere Krankheit oder ein Krieg .... Deutschland wie es jetzt ist wäre ohne jegliche Chance ratzfatz verloren.


Jetzt, nach einem Jahr, kommen sie also so gaaaaaaanz laaaaaangsaaaaaam maaaaaaal aaauuuuuf die Idee, dass man vielleicht das Infektionsschutzgesetz auf seine Tauglichkeit überprüfen müsste.



Dass die Zahlen runtergehen, ist völlig bedeutungslos. Denn wichtig sind nicht die (zufälligen) Zahlen. Wichtig ist, was sich der Mensch für Fähigkeiten aneignet. Man kann sich nicht immer nur aufs Glück verlassen. Man muss auch mal was dazulernen



So wird's gemacht:

https://www.youtube.com/watch?v=HdsOwno-gG0

Montrose
Beiträge: 1921
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Montrose » 09.04.2021, 04:46

.
Klar, jetzt, wo sie sinken,
Hä????

Wo sinken sie denn???

WELT berichtet für Freitag 25464. Vergangenen Freitag waren es 21888. https://www.welt.de/vermischtes/article ... -Tote.html

Welche Zahl ist denn nun höher: 25464 oder 21888?

Wenn es von einer niedrigeren Zahl zu einer höheren Zahl geht, nennt man das in der deutschen Sprache nicht "sinken", sondern ""steigen". Die Zahl sinkt nicht, sie steigt.

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10072
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 09.04.2021, 05:53

Montrose hat geschrieben:
Wo sinken sie denn???
Ist jetzt nicht dein Ernst?

Letzten Freitag wurden 134 Neuinfektionen wöchentlich pro 100000 Einwohner gemeldet, diesen Freitag nur nur noch 110,4 Neuinfektionen pro 100000 Einwohner und Woche. Auch der 7-Tage-R-Wert zeigt, dass 100 Infizierte diesen Freitag 19 Menschen weniger anstecken als letzten Freitag.

Perlen vor die Säue:

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10072
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 09.04.2021, 06:01

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10072
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 09.04.2021, 08:00

Bild

Bild
Bild
Twitter?
Bild
Hallo?

Montrose
Beiträge: 1921
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Montrose » 09.04.2021, 08:07

Letzten Freitag wurden 134 Neuinfektionen wöchentlich pro 100000 Einwohner gemeldet, diesen Freitag nur nur noch 110,4 Neuinfektionen pro 100000 Einwohner und Woche. Auch der 7-Tage-R-Wert zeigt, dass 100 Infizierte diesen Freitag 19 Menschen weniger anstecken als letzten Freitag.
Man weiß nicht, warum die Zahlen gesunken sind. Deshalb weiß man auch nicht, ob sie wieder ansteigen werden.

25464
Wir haben gegenüber der letzten Woche im Moment einen Anstieg. Der Erfolg, wenn es ihn je überhaupt gegeben hat, ist nicht stabil.

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10072
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 09.04.2021, 08:21

Bild

Bild

Bild

Bild

Montrose
Beiträge: 1921
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Montrose » 09.04.2021, 08:58

Gerade hab ich mit einem Bekannten telefoniert, mit dem ich eher selten rede. Der hat es, wie ich gerade erfahre, auch gehabt. 1 Woche Durchfall, vollständiger Verlust von Geruch, 2 Wochen Isolation. Tja. Das ganze ist ein Russisches-Roulette-Spiel.



Gestern Abend las ich als Bettlektüre noch in einem Geschichtsheft.

Aus dem Kriegstagebuch von Generalfeldmarschall Erich von Manstein (Feldzug gegen die Sowjetunion im II. Weltkrieg):

"Wir [Hitler und ich] bewegen uns auf zwei Ebenen. Ich auf der operativen, er auf der des Materials und der Zahlen. Infolgedessen kommt man nie zu einem Resultat."


Eine recht lange Zeit hatte die Wehrmacht Erfolg. Sogar in scheinbar ausweglosen Situationen gelang noch der eine oder andere Coup. Hitler verleitete dies dazu, die sinnlosesten Unternehmungen anzuzetteln, weil er glaubte, er sei auf der Siegerstraße. War er aber nicht. Auf Dauer war die sowjetische Armee den Deutschen überlegen, der Krieg war für Deutschland zwangsläufig verloren.

Ich verglich diesen Bericht mit der heutigen Lage. Manches ist ähnlich. Wenn da ein "Führer" mit Zahlen und "Fakten" um sich wirft, die mit der Wirklichkeit gar nichts zu tun haben. Wenn er sich an kleinen Gewinnen wie ein kleiner Schulbub zum Geburtstag freuen kann, aber das große Bild aus den Augen verliert.


Das Gesamtbild hinsichtlich Corona .... da ist nix erkennbar. Dass die Zahlen mal runter gehen ist genauso unbedeutend wie wenn Hitler sich über die Eroberung einer Stadt freute. Das sagt über den Ausgang des Krieges überhaupt nichts aus.


Sich auf Zahlen zu verlassen, ist völlig bedeutungslos, solange man die Zahlen nicht steuern kann.
Ich persönlich werde mich jedenfalls nicht entblöden, bei einem minimalen Rückgang der Infektionen Freudensprünge zu machen, weil ich weiß, dass am nächsten Tag die Dinge wieder schlechter sein können. So groß sind meine Fähigkeiten in Autosuggestion nicht, dass ich mich selbst so verarschen könnte.

Forscher finden Super-Formel gegen Lockdown.
Ganz genau. Und General Paulus konnte mit der Super-Formel die deutschen Soldaten aus Stalingrad retten.

Wow, die deutschen Super-Formeln sind ja der totale Kracher. Hahahaha.



Der Plan von Merkel ist richtig, Die Ministerpräsidenten hatten ihre Chance und sie hatten damit keinen Erfolg. Man muss seinen Generälen auch mal sagen, dass sie Scheiße bauen. Das Problem ist heute ein anderes als im III. Reich. Im III. Reich unterdrückte ein durchgeknallter Diktator das Wissen seiner Untergebenen. Heute tanzen unfähige Untergebene der Stimme der Vernunft auf der Nase herum. Wisst ihr, was die CDU/CSU ist? Schneewittchen und die 7 Zwerge.

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10072
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 09.04.2021, 09:41

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Montrose
Beiträge: 1921
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Montrose » 09.04.2021, 09:49

Ich hab da was gelöscht von wegen Strategos usw.

Man könnte mir vorwerfen, dass ich mir selbst widerspreche - Ja wo soll man denn jetzt ansetzen, oben oder unten? Beim General oder beim unteren Soldaten?

Das Problem ist, dass das Corona-Management auf allen Ebenen nicht klappt.


Richtig wäre, dass

(1) oben konsequente Entscheidungen getroffen werden

(2) nach unten hin zu überprüfen ist, ob das auch umgesetzt wird: auf der Ebene der Länder, auf der Ebene der Landkreise, auf der Ebene der Kommunalbehörden, auf der Ebene des Bürgers.

Das funktioniert in jedem Kindergarten.

Aber in Deutschland funktioniert es eben nicht. Die oben sind damit beschäftigt, sich wichtig zu machen, anstatt Probleme zu lösen.
In der Mitte zeigt sich, dass Ordnungskräfte usw. wohl auch lieber nicht so genau hinschauen.
Und der Bürger - der eine hält sich an Regeln, der andere macht was er will.


Stellt euch mal einen Fußball-Verein vor. Der Trainer hockt lieber am Tresen anstatt bei den Spielern, die Spieler geben meistens Interviews, und wenn sie doch mal auf dem Rasen sind, spielen sie statt Fußball Blinde-Kuh.


Man kann gar nicht sagen, wo genau es schiefläuft. Es läuft überall schief.



Wie ich oben schrieb, kommen in vielen Gemeinden nicht mal alle Bürger an die aktuellen Informationen. Da macht sich keiner richtig Gedanken, wie sowas praktisch aussehen muss, damit es funktioniert. Das ist Rumgewurstel.

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10072
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 09.04.2021, 11:16

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10072
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 09.04.2021, 11:56

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10072
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 09.04.2021, 14:58

Wird knapp*

Land (NRW):

Bild

Städteregion (AC):

Bild

_____

* wenn die "Grosse Welle" noch länger stagniert, droht uns der "Bundeslockdown"

Montrose
Beiträge: 1921
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Montrose » 09.04.2021, 16:34

.
wenn die "Grosse Welle" noch länger stagniert, droht uns der "Bundeslockdown"

Einspruch, Euer Ehren.

Merkel wird damit nicht durchkommen.
Übrigens schreibt man "kross" mit k und nicht mit g. Eine krosse = knusprige Welle? Was für eine Poesie, Goethe würde ob dieser Sprachschöpfung vor Neid erblassen! Außerdem heißt es nicht "der Bundeslockdown", sondern "das Bundeslockdown*In". An der Uni Kassel gibt es für diesen Lapsus Punkteabzug!


Für das Scheitern Merkels gibt es mehrere Gründe:

1. Sie müsste ein Gesetz im Bundestag durchbringen. Ob die anderen Abgeordneten zustimmen, ist fraglich.

2. Sorry, ich bin zu blöd, um diesen Staat zu verstehen. Aber müsste für so ein Gesetz nicht auch der Bundesrat zustimmen? Haben die Länder nicht etliche Möglichkeiten, ihr Veto einzulegen?

Wie man es dreht und wendet, sie kann ihre "Macht" sicherlich nicht in ein paar Tagen durchsetzen. Es wird ein monatelanges Hickhack geben.
Wenn ich sage, das ist der Nachteil, wenn man die Monarchie abschafft, dann ist das natürlich Spaaaaß. Der Verfassun+gs?chutz kann also zu Hause bleiben. Diese Äußerung ist Satire und unterliegt der Kunstfreiheit. (hm.... tja, .... ich bin kein Jurist und stelle mir zum ersten mal im Leben die Frage, welche Mechanismen es eigentlich für Notstände zur Abwehr öffentlicher Gefahren in der Bundesrepublik gibt ... wahrscheinlich gar keine. Hat man 1949 alles wegen unguter Erfahrungen weggekippt.)

3. Es gibt überhaupt keine Strafmöglichkeiten, wenn sich zum Beispiel ein Ministerpräsident nicht an Bundesvorgaben hält. In anderem Kontext hatte ich mal zum Thema "Amtsmissbrauch" recherchiert .... die diesbezüglichen Paragraphen sind weitgehend abgeschafft. Selbst wenn Merkel ein Bundesgesetz hinbekommt, so wäre es wirkungslos. Wenn sich keiner daran hält, hat das überhaupt keine Folgen. So what?

4. Die konkreten Inhalte des geplanten Gesetzes sind fraglich. Im Gespräch sind Maßnahmen bei einer 7-Tage-Inzidenz von 100. Warum 100??? Ursprünglich war die kritische Zahl doch 50. Im Gespräch ist auch, dass Schulen bis zu einer 7-Tage-Inzidenz von 200 offen bleiben sollen. Ähem.... haben die nicht alle Tassen im Schrank? Wieso soll der kritische Wert für Schüler doppelt so hoch liegen .... sind Schüler keines Schutzes wert oder was soll das bedeuten? Bei dem 50ger-Kriterium hatte man sich noch einige Mühe gegeben, mit Intensivbetten-Kapazitäten, Nachverfolgungsmöglichkeiten usw. zu argumentieren. Die 100/200-Kriterien führen die bisherige Argumentation ad absurdum und werden vor keinem Gericht der Welt Bestand haben.



Merkels Vorstoß ist ein genauso zielloser Bluff wie wenn sie androhen würde, Männer mit schwarzen Kapuzen zögen demnächst durchs Land und würden Besoffenen die Schamhaare blond färben. Das Ganze ist einfach nur Quatsch.


Es gibt aber auch eine gute Nachricht: Seit einiger Zeit sind wieder die Raumschiff-Enterprise-Serien auf Tele5 zu sehen.
Warum erzähle ich das? Was gerade in Deutschland passiert, erinnert mich an die Episode "Illusion oder Wirklichkeit?" Da fliegt Jean-Luc Picard in ein schwarzes Loch, und egal wie schnell er das Raumschiff antreibt, es bleibt immer auf derselben Stelle stehen.


Wird knapp*
Nö, wird es nicht. Es gibt keinen Bundeslockdown. Es gibt auch keine zweiköpfigen Giraffen .... außer vielleicht im Rigelianischen Sternensystem Umpfzock, 2,3 Parsec rechts von DeltaOmegaPipifax.

Montrose
Beiträge: 1921
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Montrose » 09.04.2021, 19:00

Eigentlich müsste das Justizministerium Angela Merkel dabei helfen, einen Antrag einzureichen, der juristisch wasserdicht ist.

Aber wer ist eigentlich der derzeitige Justizminister? Kennt den irgendwer? Ich hab keine Ahnung.

Also mal googeln.

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: Christine Lambrecht (SPD)


Hääää, wer issen das??? Noch nie was von der gehört.

Aus Mannheim. Badisch, nicht schwäbisch. Gibt schon mal einen Minuspunkt. Rechtsanwältin. Hm, immerhin. Zweites Staatsexamen ... die ist weiter gekommen als Laschet. Der hat das zweite Staatsexamen ja nicht geschafft. Wikipedia: "2020 kündigte sie an, bei der Bundestagswahl 2021 nicht mehr anzutreten." Ledig, alleinerziehend. Juristische Standpunkte durchwachsen .... manchen ihrer Positionen würde ich nicht zustimmen. Auf jeden Fall männerfeindlich: hat verhindert, dass ledige Väter das Sorgerecht bekommen. Da können doch Deutschlands Männer nichts dafür, falls sie in Beziehungsfragen nicht ganz erfolgreich war.

Soso. 2021 nicht mehr antreten, in Gedanken schon in der Frührente???

SPD ... die wird einer CDU-Kanzlerin nicht unbedingt helfen wollen.


Wie gesagt, die Frau war mir gänzlich unbekannt.





Wer könnte denn der Angela sonst noch zur Seite springen? Der Innenminister?

Was haben wir aber auch für ein Personal in der Bundesregierung .... nee nee nee


Herr Lehrer, ich bin durchgefallen. Ich wüsste im Moment auch nicht, wer der Innenminister ist. Die Leute sind irgendwie so schweigsam. Man merkt gar nichts von denen.

Mal googeln!

Ach du großer Hammer, der Horst Seehofer. Ja wie konnte ich denn den vergessen! Aber seit Söder in Aktion ist, hat man den Horst ganz aus den Augen verloren.

Das Ministerium nennt sich Ministerium des Innern, für Bau und Heimat.

Schwieriges Verhältnis zu Merkel. Hm. Der Mann ist 72 Jahre alt. Der ist in Gedanken wahrscheinlich auch schon in Rente.

Ministerium für Heimat.... vielleicht hilft ja Jodeln gegen Corona.

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10072
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 10.04.2021, 06:53


Antworten