Wo kaufe ich am besten ein Schwert?

Was geht im Mittelalter?
Antworten
Benutzeravatar
Skjaldir
Beiträge: 15
Registriert: 03.09.2011, 03:52

Wo kaufe ich am besten ein Schwert?

Beitrag von Skjaldir » 16.04.2012, 10:11

Servus, ich wollte mir für die anstehende Saison gerne ein Schwert kaufen 1,5 Händer, aber wo? Da ihr da alle mehr Ahnung habt (insbesondere Norbert, Dori) wollte ich mir
gerne euren Rat einholen.

Lieben Gruß JP


Benutzeravatar
Skjaldir
Beiträge: 15
Registriert: 03.09.2011, 03:52

Re: Wo kaufe ich am besten ein Schwert?

Beitrag von Skjaldir » 17.04.2012, 10:36

der stadart tscheche verstehe ^^

Benutzeravatar
Tanzmeister Denesius
Beiträge: 2675
Registriert: 31.10.2006, 11:11
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Wo kaufe ich am besten ein Schwert?

Beitrag von Tanzmeister Denesius » 18.04.2012, 19:02

Wir haben einen Namen - Wir sind Legion

Pest auf, Tod für, Heil Trigardon

Benutzeravatar
Tanzmeister Denesius
Beiträge: 2675
Registriert: 31.10.2006, 11:11
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Wo kaufe ich am besten ein Schwert?

Beitrag von Tanzmeister Denesius » 18.04.2012, 19:02

Wir haben einen Namen - Wir sind Legion

Pest auf, Tod für, Heil Trigardon

Benutzeravatar
Dorian
Beiträge: 36
Registriert: 12.06.2006, 17:19
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Wo kaufe ich am besten ein Schwert?

Beitrag von Dorian » 18.04.2012, 21:57

Bei einem Schwert kommt es vor allem darauf an, wie es sich in deiner Hand anfühlt, was du einem Bild auf einer Website nicht entnehmen kannst. Dein Schwert wird dich finden. In Qualitätsfragen kann dir auf Märkten gerne beratend zur Seite stehen, auf Freieinfels wirst du wohl die besten Aussichten haben. Von Internetkäufen würde ich allerdings abraten.
Ist mir scheißegal wer dein Vater ist, solange ich hier angel läuft niemand übers Wasser!

Montrose
Beiträge: 1240
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Wo kaufe ich am besten ein Schwert?

Beitrag von Montrose » 29.07.2014, 21:34

Auch wenn Norbert die Haare zu Berge stehen mögen - ich recherchiere immer noch eigenständig nach Schwertern. Jaja, ich hab keine Ahnung und dann auch noch Internetware. Aber gucken kostet ja nix.

Mittlerweile könnte ich zumindest einen Laden nennen, den ich nicht empfehlen kann. Teure Preise - und wenn man anfragt, warum dasselbe Schwert irgendwo anders billiger zu haben ist, kommt die pampige Antwort, fragen sie (ja "sie" statt "Sie", denn mit der Rechtschreibung hapert es auch) doch die andere Firma. Ich will diesen Internet-Laden hier nicht öffentlich nennen.

Ein Schelm, der sich an die Höflichkeit von DDR-Genossen erinnert fühlt ... :wink:

Montrose
Beiträge: 1240
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Wo kaufe ich am besten ein Schwert?

Beitrag von Montrose » 01.08.2014, 16:23

Ich hab mich vor allem für scharfe Schwerter interessiert. Richtig scharfe japanische Schwerter zu kaufen, ist kein großes Problem. Bei Mittelalterschwertern sieht das anders aus. Die Schwerter scheinen meist als Schaukampfwaffe oder stumpf hergestellt zu sein. Neben unserem Ossi habe ich weitere Läden recherchiert.

Meist sieht das so aus, daß vieles in China hergestellt wird, dann bisweilen in ein zweites Land gebracht und vertrieben wird (oft Amerika) und von dort nach Europa importiert (selbst aus dem Ausland importieren lohnt wegen Zoll und irgendeiner Steuer + Versand nicht, das summiert sich zu einem Aufpreis von fast 25%) oder es wird direkt nach Europa importiert. So ein Schwert erscheint zum Beispiel in Deutschland bei verschiedenen Händlern, die dann ggf. noch eine Nachbearbeitung versprechen. Wo das Schwert hergestellt wurde und was es mit dem Schwert auf sich hat, wird dabei oft verwischt. Man sieht die auf "Experte" getrimmte Website des Händlers (der das Zeug ja nur verkauft und sonst nicht unbedingt eine Ahnung haben muß), man sieht das Bild für das Schwert, daneben ein wohlklingender Name für das Schwert. Man stößt immer wieder auf die gleichen Schwerter. Dasselbe Schwert kann je nach Händler durchaus 100 € mehr oder weniger kosten. Im Mittelpreissegment für Langschwerter ist das im Bereich von 200 - 550 €.
Dann gibt es noch edlere Händler mit anscheinend verläßlicherer Ware, und da geht es dann bei 800 € los und kann bei individuellen Wünschen durchaus auf 2000 € und mehr raufgehen. Dann gibt es gerüchteweise noch irgendwelche spanischen Eliteschmieden, von denen ich Im Internet aber noch wenig entdecken konnte.

Ich war jetzt auch mal in einem Fachladen -nicht Internet, sondern echter Laden. Stumpfes Langschwert, kann man angeblich schärfen. Hm, ich glaub, die Verkäuferin hatte keinen blassen Schimmer. Die konnte mir nicht mal den Kohlenstoffstahl spezifizieren. Die Klinge des Langschwerts federte m.E. ziemlich stark. Also wenn eine Klinge dermaßen wackelt, wie will man denn da einen sauberen Schnitt hinbekommen?

Lange Rede, kurzer Sinn: mich hat zumindest im mittleren Preissegment bislang nichts überzeugt. Und ob mir die Sache einen höheren Preis wert ist, muß ich noch überlegen.

Antworten