Freienfelser Ritterspiele †

Was geht woanders?
Antworten
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 8443
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Freienfelser Ritterspiele †

Beitrag von Norbert von Thule » 03.10.2015, 19:59

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 8443
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re:Freienfelser Ritterspiele †

Beitrag von Norbert von Thule » 25.10.2015, 13:05

Bild

Bild

Bild
Haben sich zu einem der bedeutendsten Mittelalter-Events in ganz Deutschland entwickelt: die Ritterspiele in Freienfels. (Archivfoto: Bach) 2.v.l.: Angie von Aue

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 8443
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Re:Freienfelser Ritterspiele †

Beitrag von Norbert von Thule » 25.10.2015, 19:23

Bild

Bild
44 Mitglieder folgen in der außerordentlichen Versammlung dem Vorschlag des Vorstands und erteilen den Ritterspielen im kommenden Jahr eine Absage. (Foto: Gorenflo)

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 8443
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Freienfelser Ritterspiele †

Beitrag von Norbert von Thule » 26.10.2015, 17:00

Heute in der Neue Presse:
Die Freienfelser Ritterspiele sind Geschichte

Ehrenamtlicher Verein sieht sich nicht mehr in der Lage, die gestiegenen Auflagen für die Großveranstaltung zu erfüllen.

Bild
Der Kampf ist zuende: Die Ritterspiele mit ihren beeindruckenden Darbietungen wird es nicht mehr geben.

Die seit 23 Jahren bestehenden Freienfelser Ritterspiele wird es in der bisherigen Form nicht mehr geben, ja, sie werden möglicherweise auch für immer vorbei sein. Der Förderverein zur Erhaltung der Burgruine Freienfels hat am Samstag in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung mit eindeutiger Mehrheit beschlossen, die Ritterspiele 2016 abzusagen und auch keine weiteren mehr auszurichten.
Die gut besuchte Versammlung in einem der Verpflegungscontainer auf dem Turniergelände folgte nach intensiver Diskussion um die Verabschiedung von der überregional bekannten Großveranstaltung einem Beschluss des Vereinsvorstandes, wegen der gestiegenen Auflagen, die von einem ehrenamtlich geführten Verein nicht mehr zu erfüllen seien, die Veranstaltung für 2016 abzusagen. Die Abstimmung erfolgte mit 41 Ja-Stimmen gegen drei Nein-Stimmen und neun Enthaltungen. Der Vereinsvorsitzende Bernd Fremdt berichtete über die Fakten, die den Vorstand schweren Herzens zu seiner einstimmigen Entscheidung bewogen hätten. In erster Linie seien es hohe Auflagen von Ämtern und Behörden auf Kreis- und Landesebene, die von einem ehrenamtlich geführten Verein nicht mehr zu erfüllen seien.
Noch vor fünf Jahren sei alles viel einfacher gewesen, so Fremdt. Der Verein habe bei der Gemeinde die Ritterspiele angemeldet, eine Schankerlaubnis für den Markt und die Verkürzung der Sperrzeit beantragt. Für alles zusammen seien 80 Euro berechnet worden. Innerhalb eines Monats seien Zusage und Genehmigung erfolgt, so dass der Verein problemlos habe planen können. In den vergangenen Jahren habe sich diese Situation gewaltig verändert, klagte Fremdt. Neben der Gemeinde müssten heute Finanzamt, Kreisbauamt, Untere Wasserbehörde, Veterinäramt, Straßenverkehrsbehörde, Kreis- und Gemeindebrandinspektor, Polizeistation Weilburg und Regierungspräsidium angehört werden, die alle ihre Genehmigung erteilen müssten. Dementsprechend hätten sich auch die Gebühren und Kosten erhöht.

Verein bleibt bestehen

Die Vorkosten und die Verpflichtungen, die der Verein mit Akteuren eingehen müsse, überstiegen 70 000 Euro. Um nicht jedes Jahr erneut ein Sicherheitskonzept erarbeiten zu müssen, habe die Behörde nahegelegt, einen Bauantrag für das Veranstaltungsgelände zu stellen, wofür insgesamt 85 000 Euro benötigt würden. Jährlich wiederkehrende zusätzliche Kosten seien mit 29 700 Euro veranschlagt worden. Die Verabschiedung von den Ritterspielen berühre aber nicht die Ziele des Vereins, die Burgruine als Denkmal und Kulturgut zu erhalten.
Der Vorstand danke allen Mitwirkenden der Ritterspiele, von den Handwerkern und Händlern über die Mitwirkenden am Künstlerprogramm und an weiteren Aktivitäten, die zum Gelingen beigetragen haben. Ebenso den Unternehmen und Banken, die die Freienfelser Ritterspiele und die Sanierung der Ruinen in erheblichem Umfang finanziell unterstützt haben. Der Stadt Weilburg und deren Fremdenverkehrs- und Marketinggesellschaft dankte der Verein für die Unterstützung durch die Bereitstellung der Park- und Werbeflächen. Bedauert wurde, dass außer Weinbachs Bürgermeister Jörg Lösing und dem CDU-Landtagsabgeordneten Andreas Hofmeister keine weiteren Mandatsträger aus Gemeinde und Kreis zur Versammlung gekommen waren.

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 8443
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Freienfelser Ritterspiele †

Beitrag von Norbert von Thule » 27.10.2015, 16:05

Bild

Antworten