Eckball

Was geht außerhalb vom Mittelalter?
Antworten
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Man kann es auch positiv ausdrücken: Jetzt wird Deutschland erwachsen.

In der europäischen Ordnung nach dem Zweiten Weltkrieg gab es die Wehrpflicht und Deutschland rieb sich an der Deutsch-Deutschen-Grenze aneinander auf. Nach dem Fall der Mauer machte es sich Deutschland erst einmal bequem. Mit dem Vorwand, es sei "Tätervolk", hielt es sich aus militärischen Fragen heraus. Die weniger schönen Dinge überließ man den Amis und die Deutschen konnten sich aufs Geld-Scheffeln konzentrieren. Wir haben gegenüber Ländern wie Frankreich und Großbritannien, die mehr Verantwortung übernahmen, sehr viel Geld gespart. Was innenpolitisch als die "bessere Moral" verkauft wurde, ist den anderen Ländern bisweilen sauer aufgestoßen. Die haben den Schwindel natürlich durchschaut.

Die Vorgänge in der Ukraine sind schrecklich. Dennoch bieten sie die Chance für eine bessere Aufgabenverteilung in Europa.

Und die Chance für die Deutschen, von ihren kindischen Neunmalklugheiten und nicht selten peinlichen Betroffenheits-Orgien zu echter Verantwortung zu gelangen.
.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Schwarzer hat geschrieben:Vielmehr möge Scholz alles dazu beitragen „dass es so schnell wie möglich zu einem Waffenstillstand kommen kann; zu einem Kompromiss, den beide Seiten akzeptieren können.
Frau Schwarzer versteht nicht, dass Herr Scholz nicht über die Ukraine verhandeln kann, weil er der deutsche und nicht der ukrainische Bundeskanzler ist.
Frau Schwarzer versteht auch nicht, dass Herr Scholz trotzdem bereits mit Moskau verhandelt hat und Russland keine Zugeständnisse machte.

Schwarzer hat geschrieben:Wenn die russische Führung die Gefahr eines mit Atomwaffen geführten Konfliktes als sehr konkret bezeichne, „dann müssen wir das einfach ernst nehmen"
Müssen wir das "einfach"? Wieso? Es sind Worte. Interessant wird es erst, wenn die Geheimdienste entsprechende Vorbereitungen berichten. Hat der amerikanische Präsident die Drohung ernst genommen und eine höhere Alarmstufe angeordnet? Hat er nicht. Seit wann kennt sich Alice Schwarzer besser im Militär aus als der amerikanische Präsident?

Es ist ja überhaupt erst Frau Schwarzer, die mit ihren persönlichen Fantasien das große Boooom herbeiredet.

Schwarzer hat geschrieben:Zugleich dürfe man die „bewundernswerten“ [wie scheinheilig *kotz*] militärischen Erfolge der Ukraine bei der Verteidigung gegen Putins Truppen nicht überbewerten: „Solche punktuellen Siege sind eines. Die zweite Atommacht der Welt gesamt in die Knie zu zwingen, ist etwas anderes.“
Frau Schwarzer hat nicht begriffen, dass niemand auf diesem Planeten Russland erobern oder "in die Knie zwingen" will. Es geht tatsächlich nur darum, mit "solche punktuellen Siege" die Gebiete der Ukraine den ursprünglichen Besitzern zurückzugeben.


Angeblich hätten einige Leute eine Internet-Petition für die Unterwerfung gegenüber Russland unterschrieben. Gerade mal 0,02% der Bevölkerung. Die gute Nachricht ist: 99,98% der Bevölkerung bleibt stabil.


Was mich stört: es ist die Rede davon, "Intellektuelle" hätten diese Petition unterschrieben.
Das sind keine Intellektuellen. Das ist eine kleine Minderheit des Show-Business. Würde mich nicht wundern, wenn Professor Karl-Friedrich Boerne aus dem Münster-Tatort wieder mitmacht. :mrgreen:
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Johnny Depp versus Amber Heard 1:1


Ich verfolge das Gerichtsverfahren live auf youtube. Ich frage mich, ob das von Johnny Depp wirklich eine gute Idee war, dieses Verfahren anzuzetteln. Denn er kommt selbst auch nicht gut dabei weg.

Die Gutachterinnen voll lustig. Je nachdem, wer sie bezahlt hat, kommt das genaue Gegenteil raus.

In den ersten Befragungen hatte Johnny eine ziemlich attraktive Anwältin an seiner Seite. Die sitzt jetzt hinten. Das fanden die wohl doch unpassend, wenn er in solch einem Prozess womöglich noch mit ihr flirtet - oder es zumindest so aussieht.

Es lohnt sich, das mal anzuschauen. Es ist der Gipfel amerikanischer Zivilisation. Ich möchte nicht wissen, wieviel Millionen Dollar jeder dieser Top-Anwälte bekommt.
.


Schöne Schuhe: https://www.melvin-hamilton.de/?gclid=E ... gJ02vD_BwE
Sich auch mal wie ein Star fühlen und nicht immer wie ein kleines Mäuschen. Ritterlichkeit fängt an den Füßen an.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
ALICE SCHWARZER
„Sie fahren mit Ihrem Panzer gerade mit Höchstgeschwindigkeit auf die Katastrophe zu“

Ist Alice Schwarzer für die Russen?

Bereits im alten Rom wollten germanische Frauen lieber einen italienischen Legionär als einen deutschen Förster. Dieses Ansinnen zieht sich bis in die Neuzeit hinein, in der die Frauen die Tore unseres Landes zu öffnen trachten und fremdländische Sänger mit schmutzigen Texten bewundern.

Der Unterschied zum deutschen Mann besteht darin, dass der Mann für seine internationalen Ausbruchsversuche wagemutige Expeditionen nach Thailand unternimmt, während die deutsche Frau im eigenen Wohnzimmer wartend sich ihr Geschenk durch den Paketdienst nach Hause zu bringen wünscht.


Bevor wir in der Historie fortfahren, ist die deutsche Frau zu befragen, ob sie sich noch zum gemeinsamen Projekt "Deutschland" bekennt.
Wenn nicht, dann muss man sich ja nicht weiter quälen. Dann gibt es die Scheidung. Die Frau kann dieses verregnete Land mit Boris oder wie auch immer er heißen mag neu tapezieren. Die Männer aber gehen dorthin, wo es wärmer ist und sie noch ein bisschen Wertschätzung erfahren.


Eigentlich hat Alice Schwarzer recht. Wozu sich für etwas die Köpfe einschlagen, wenn es sich nicht mehr lohnt. Andererseits weiß sie nicht, ob die deutschen Panzerfahrer in der Ukraine wirklich stoppen werden. Die "Höchstgeschwindigkeit" sollte stutzig machen. Wenn die Panzerfahrer über Kasachstan, Kirgisistan, China und Laos weiterfahren, gelangen sie in das Paradies. NACH THAILAND!


Das ist wie im Fußball. Die rechte Flanke angetäuscht und links das Tor geschossen. :D



Für diejenigen, die nicht so viel lesen möchten: https://www.youtube.com/watch?v=tBu-ewMRhkA
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Der Selbst-Vervollständigungs-Modus in manchen Masken (also dass das Programm einen angefangenen Ausdruck ergänzt) ist auch zum Kotzen. Da geht viel mehr Zeit drauf, falsche Ergänzungen zu löschen, als was man an Zeit spart, wenn das Programm den Ausdruck zufällig einmal richtig errät. Abgesehen davon werden Benutzer dadurch dirigiert und manipuliert.

Die Oberschlauen, die meinen, sie wüssten etwas oder sie hätten etwas gaaaanz Tolles entdeckt - die sind die größte Bedrohung der Gesellschaft.


Mit jedem Schnickschnack wird das Leben anstrengender anstatt einfacher.




5 Gott weiß vielmehr: Sobald ihr davon esst, gehen euch die Augen auf; ihr werdet wie Gott und erkennt Gut und Böse. 6 Da sah die Frau, dass es köstlich wäre, von dem Baum zu essen, dass der Baum eine Augenweide war und begehrenswert war, um klug zu werden. Sie nahm von seinen Früchten und aß; sie gab auch ihrem Mann, der bei ihr war, und auch er aß. 7 Da gingen beiden die Augen auf und sie erkannten, dass sie nackt waren.

Das war schon am Anfang ein falsches Werbeversprechen.

Da klingelt irgend ein Vertreter an der Haustür und behauptet, wenn man eine bestimmte Frucht isst, wird man schlauer. Das könnte aus der Werbung von heute stammen. Ingwer und Avocados versprechen niedrigen Blutdruck, weniger Hämorrhoiden, kein Alzheimer und ewiges Leben. Das einzige, was das Ur-Paar durch die Superfrucht bemerkt, ist, dass es nackt ist. WAS für eine ERKENNTNIS! Das wussten sie schon vorher (und fanden es prima). Das Wundermittel hat also versagt. Das Produkt hat die in es gesetzte Erwartungen nicht erfüllt. Aber der Vertreter setzt gleich noch eins drauf: "Hallöchen, ihr seid nackt - zum Glück hab ich noch einen Klamotten-Katalog dabei."

Von Unterdrückung der Frau ist da zunächst nichts zu lesen. Es zeigt sich nur, dass beide gleich doof waren. Etwas später heißt es dann "Nach deinem Mann hast du Verlangen / und er wird über dich herrschen. " Ja Leute, da können wir Männer doch nichts dafür, wenn wir jetzt auch noch Kindermädchen für die Frauen spielen müssen. :roll:

Dann hat der Herrgott die beiden rausgeschmissen und ihnen gesagt, sie sollen mal was arbeiten gehen.

Das würde doch jeder so machen. Bevor der Nachwuchs auf Kosten von Papi ständig bei Amazon bestellt und das Konto überzieht, mal ein bisschen selbst was verdienen.
Klar, dass die Kinder auf Papi sauer waren und übles Zeug über ihn verbreiteten. Dass der voll ausgerastet sei und so.


Lest nicht Alice Schwarzer oder den alten Mann mit der Zipfelmütze aus Rom. Lest das Original, die ungeschminkte Wahrheit: die Bibel.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Jaja, ich hatte statt "isst eine Frucht" "ist eine Frucht" geschrieben. Ich habe den Fehler korrigiert und hoffe, es war trotzdem lustig.


Apropos lustig. Ich lese zum drittenmal ein Buch über einen schwäbischen Provinzfürsten zur Zeit des Barock.

Den Adeligen war damals so langweilig, dass sie Spiele veranstalteten. Und eines dieser Spiele bestand darin, dass sich Grafen und Gräfinnen usw. als einfaches Volk verkleideten und sich auch so verhielten. Einfach so zum Jux.

Stellt euch vor, das würde man heutzutage machen. Elon Musk oder Olaf Scholz verkleiden sich als EUCH, weil die das witzig finden, auch mal kleine Fifis zu sein. Ist ja langweilig, immer nur reich und mächtig zu sein.

Das ist lustig. Die Kleinen verkleiden sich auf Mittelalter-Märkten als Ritter oder im Karneval als Prinzen. Und die echten Ritter und Könige verkleiden sich als Sekretärin, Buchhalter, Maschinenführer. Dann haben beide ihren Spaß.


Hm. Vielleicht ist es wirklich langweilig, wenn man alles hat.



In der Musik ist es längst gang und gäbe, dass sich irgendwelche Spießer als Rock'n-Roll-Rebellen ausgeben, um dem Volk die Möglichkeit zu geben, auch mal "schmutzig" zu sein. Dabei haben die überhaupt keinen Zugang zu sozialen Randgruppen. Die "Randgruppen", die in der Musik dargestellt werden, sind größtenteils Erfindungen der Marketing-Industrie. Es ist heute auch nicht anders als im Barock. Ist das schlimm? Hm. Der Wunsch nach Authentizität ohne Ernüchterung ist ein Spagat, den man im Bonsai zu verwirklichen sucht. Die Bäume sollen möglichst natürlich aussehen, obwohl sie die ganze Zeit geformt werden.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Schwierig war es für einen Fürsten, Musiker herbeizubekommen. Erstens waren sie teuer und zweitens gab es oft Ärger, weil die Herren Künstler nicht geübt hatten. Da Frauen anfangs aus moralischen Gründen nicht singen durften, kastrierte man Jungs für die hohen Stimmen. Irgendwann ließ man dann doch Frauen zu.

Das war damals anders als heute. Heute drückt jeder einfach auf einen Knopf und es kommt die gewünschte Musik raus. Damals musste noch jemand unmittelbar Vorort in persona Musik herstellen, damit sie erklang.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Nachspiel

Beitrag von Montrose »

.
Wieder mal eine Studie zum Zustand der jungen Generation https://www.welt.de/regionales/hamburg/ ... issen.html
Zukunftsforscher Prof. Reinhardt hat geschrieben:Früher große Institutionen wie Kirchen und Parteien haben ihre Bindekräfte verloren, Orte, an denen Heranwachsenden Zusammenhalt spüren, werden weniger.
Zukunftsforscher Prof. Reinhardt hat geschrieben:Viele Jugendliche wollen heute gerne Beamte werden,
HAHAHAHAHA

Zukunftsforscher Prof. Reinhardt hat geschrieben:Wir erleben bei vielen Jugendlichen deshalb zwei Wesenszüge, die sich eigentlich zuwiderlaufen.
Der erste: Sie sind enorm selbstbewusst. Von zu Hause wird ihnen vermittelt: „Du bist es, du kannst alles.“
Gleichzeitig sind viele dieser Jugendlichen ziemlich unselbstständig. Wenn sie wirklich ranmüssen, fehlt da eine gewisse Handfestigkeit.


Warum poste ich das hier?

Ich halte, die Vorstellung, die Corona-Maßnahmen hätten irgendetwas mit der Jugend gemacht, für einen Hirnfurz. Ich lehne diese Meinung und die meisten dazugehörigen "Psycho-"Befunde ab.


Richtig ist, dass die Gesellschaft völlig unabhängig von Corona junge Menschen hervorbringt, die kaum lebenstauglich sind.

Was die Corona-Isolation betrifft: ich wuchs in einem kleinen Dorf auf und es gab weder Handy noch Internet. Aber die Kinder und Jugendlichen auf dem Lande fanden trotzdem Interessen und Tätigkeiten ganz unabhängig von der Schule, mit denen sie sich ausführlich beschäftigten. Der eine Klassenkamerad las freiwillig Thomas Mann. Heute ein sehr renommierter Rechtsanwalt. Der andere - Eltern kamen aus der Landwirtschaft - brachte sich selbst bei, wie man Würste herstellt. Wieder jemand anderes bereitete die Weltreise unmittelbar nach dem Abi vor. Und ein anderer brachte sich was Künstlerisches bei und lebt bis heute davon.

Ich kapier es nicht. Wir waren früher wie Pflanzen, die durch den Asphalt drückten und an die Sonne wollten. Jeder hatte sein eigenes Ding am Laufen. Wir hatten Power.

Und heute? Der ganze Kommerz, die orientierungslose Pädagogik, dieser ganze Technik-Mist bringt verkümmerte Gestalten hervor.



Neeee, das ist nicht Corona. Da läuft was ganz anderes schief.



Vielleicht sind es die falschen Vorbilder. Die jungen Leute sehen Schwätzer in den Talk-Shows und denken sich "Ach so geht das." Aber so geht es eben nicht. Irgendetwas gelernt haben sollte man schon. Und am besten etwas, das einem wichtig ist und Spaß macht.

Die jungen Leute wollen Beamte werden. Hahahahaha. Von Freiheit und Selbstverwirklichung keine Spur. Zombie-Alarm.

Der Individualismus ist tot, es lebe der Einheitsmensch. Und wenn man dann doch mal was "Einzigartiges" sein will, dann kauft man sich halt irgendwelche Sneakers oder einen Lippenstift, den niemand anderes hat .... außer die 50 Millionen anderen, die genau das gleiche kauften. Individualismus kommt heute nur noch in der Werbung vor ... und auch dort nur in der ganz plumpen Form, dass der Held des Werbefilms dunkle Haut oder krause Locken hat.

Es ist alles so oberflächlich und seicht geworden. Nicht Corona ist das Problem. Das Problem ist Hirnmatsche.



Der Dritte Weltkrieg fällt ja jetzt auch aus (Putin blieb am 9.5. doch zurückhaltend). Und wenn jetzt auch noch die Klima-Katastrophe ausfallen sollte .... dann müssen die jungen Leute einfach normal weiterleben anstatt sich hinter irgendwelchen hysterischen Untergangsphantasien zu verstecken. Wie machen die das? :shock:
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11469
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Nachspiel

Beitrag von Norbert von Thule »

Montrose hat geschrieben:Warum poste ich das hier?
...
Nicht Corona ist das Problem. Das Problem ist Hirnmatsche.
Warum verschiebe ich das hier?

Weil im 'Coronavirus-Nachspiel'-Thema das Problem "Corona" ist. "Hirnmatsche" ist das Problem im 'Eckball'-Thema.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
...............................................................Bild
.
.



..........................................................Bild
.
..........................................................https://www.youtube.com/watch?v=O15Hm4gwjxs
.
.
.
.
.
.

...............................................................Bild
.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Mein Beitrag hätte in Corona bleiben sollen, um klar zu machen, dass diese Pseudowisssenschaftlichen-Erkenntnis-Spiele, Enthüllungen und Befreiungen zur Corona-Thematik unbedeutsam sind. Wenn Robin Hood den Sheriff von Nottingham erschossen hat .... was dann? Wenn statt dem Barock-Fürsten der Bauer geherrscht hätte, dann gäbe es keine Schlösser und keine großartige Musik.



Warum die jungen Leute lasch sind, lässt sich leicht erklären.

Ihre Elterngeneration ist Massenware (Baby-Boomer).

Die Elterngeneration ist eine tote Nachgeburt. Bei der Geburt kommt erst das lebendige Baby. Dann kommt der tote Restschlabber. Nach dem Zweiten Weltkrieg waren die Deutschen orientierungslos. Deshalb der Blick aufs Private, auf den Eichenschrank im Flur, Freddy Quinn und die Flucht ins Urlaubsparadies. Und dann gab es eine kurze Zeit ---eine sehr problematische und teilweise auch kriminelle Zeit --- als 1968 und in den folgenden Jahre eine neue Lebensvision aufkam. Das Gegenteil von Beamtentum und Sicherheit. Das war die LEBENDGEBURT. Anschließend kamen die GRÜNEN - angefangen als Bürgerbefreiungspartei am Beispiel der Atomkraft/ der Bürger soll Energieform und Risiken bestimmen ..... was die GRÜNEN formal zu Nachfolgern der früheren Linken machte. ABER das war bereits die tote Nachgeburt: dahinter stand nicht wirklich eine neue Idee, es war die alte Formel mit einem neuen - unbedeutenderen Inhalt. Schließlich wurde die CDU die GRÜNEN, weil sich die Inhalte leicht covern ließen ... wie wenn man ein Lied von einer anderen Popgruppe nachspielt.

Die Elterngeneration brachte Gott um. Daraus entstand in der evangelischen Kirche der Tanz um das Grüne Kalb. Manche katholische Priester schauten sich zur Erbauung kleine Jungs an. Und --- nicht im sexuellen Sinne --- wurden in der Normalbevölkerung die eigenen Kinder zu Gott.

Zukunftsforscher Prof. Reinhardt hat geschrieben:Wir erleben bei vielen Jugendlichen deshalb zwei Wesenszüge, die sich eigentlich zuwiderlaufen.
Der erste: Sie sind enorm selbstbewusst. Von zu Hause wird ihnen vermittelt: „Du bist es, du kannst alles.“
Weder ein Kind noch irgendein Erwachsener "ist es" oder "kann alles". Das zu behaupten, bleibt hohl und anmaßend. Wenn man aber seine Kinder zu Gott erhebt, dann kann man seinen grundlosen Größenwahn hinter elterlichem Gutmenschentum verstecken und sich zu einem Gottmacher machen (der nun endlich einen Gott hat...). Die moderne Pädagogik ist ein kinderschädigender Hirnfurz, weil sie Eltern nicht Eltern und Kinder nicht Kinder sein lässt, sondern schlimmstenfalls die Sache umdreht.

Der große Philosoph Hegel sagte, man wird nur durch Begegnung zu etwas. Wenn der moderne Deutsche nur sich selbst und seinen billigen Klischees begegnet, dann ist das keine große Begegnung, folglich entsteht daraus nichts Großes.




Der Kenner wird gemerkt haben, dass das obige Lied Teardrop von Massive Attack nicht die ursprüngliche Version ist. Ich dachte mir, wenn Norbert die roten Augen der Sängerin sieht, macht ihn das betroffener.

Das ursprüngliche Lied hat den Rhythmus: tschu tschu Pause tschu tschak Das führt zu einem klaren Beat und dadurch zu einer starken Wirkung.
In der veränderten Version ist der Rhythmus verwaschen: tschu tschak tschutschutschu tschak und Variationen.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11469
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Eckball

Beitrag von Norbert von Thule »

Aus dem Archiv ('Codex Knappus Veytalus', 2008):
Norbert von Thule hat geschrieben:
der Kelte hat geschrieben:So was gab es in der Antike nicht!!!
Vor 5000 Jahren auf einer mesopotamischen Tontafel:
Die heutige Jugend ist von Grund auf verdorben, sie ist böse, gottlos und faul. Sie wird niemals so sein wie die Jugend vorher, es wird ihr niemals gelingen, unsere Kultur zu erhalten.
Andreas Schultheiß hat geschrieben: Aber die Klage über die Verderbtheit der Jugend ist so alt, dass man sich schämen muss oder lächerlich vorkommt, wenn man mit in sie einstimmt.
Quelle: Fortbildung zum interkulturellen Leben auf www.hamburger-bildungsserver.de
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Die heutige Jugend ist von Grund auf verdorben, sie ist böse, gottlos und faul. Sie wird niemals so sein wie die Jugend vorher, es wird ihr niemals gelingen, unsere Kultur zu erhalten.

Es ist möglich, dass die Eltern verdorben, böse, gottlos und faul sind. Die Elterngeneration als tote Nachgeburt, die den Herrgott umgebracht hat. Und sich die Jugend diese alte Generation nicht zum Vorbild nehmen soll.

Darüber habe ich in meinem letzten Beitrag geschrieben! Dass vieles, was wir für neu, modern, "revolutionär" halten, in Wirklichkeit die Sicht der Alten ist. Auch die Katastrophen und vielen Kranken und die Hohlheit des technischen Fortschritts sind die Erfindung der Alten. Die angeprangerten Schwächen der Jungen sind in Wirklichkeit die Schwächen der Alten, die kein gutes Vorbild abgeben.

Unsere Kultur ist nicht besonders gelungen. Die Jungen sollen etwas Neues, Besseres erschaffen. Oder, sofern ihnen dies nicht gelingt, machen sie Einwanderern Platz, denen ihre Eltern Tür und Tor öffneten.
Die Menschen vergehen, das Land wird bleiben. Bild


Andreas Schultheiß hat geschrieben:
Die Meinung des Andreas Schultheiß, wer auch immer das sein mag, ist unerheblich. Kauft ihm einen Müsli-Riegel, und gut ist. Bild


Quelle: Fortbildung zum interkulturellen Leben auf www.hamburger-bildungsserver.de
Hahahaha. Das ist auch so ein Ding, dass manche Ältere sich keine eigene Meinung zutrauen, sondern andere für sich sprechen lassen. Deshalb kommen die Leute auch so unfähig aus den Schulen und Universitäten raus, weil man ihnen das eigene Denken abgewöhnt hat und sie nur dafür belohnt, etwas nachzuplappern. Und wenn sie dann mal was eigenes probieren, ist es ein unlogisches Gemummel. Auch das durch ein schlechtes Vorbild der Alten.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11469
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Eckball

Beitrag von Norbert von Thule »

Montrose hat geschrieben:Es ist möglich, dass die Eltern verdorben, böse, gottlos und faul sind.
Genau so wurde es von den Großeltern überliefert.

Und auch die Großeltern waren schon verdorben, böse, gottlos und faul.

Genau so wurde es von den Urgroßeltern überliefert.

Und auch die Urgroßeltern waren schon verdorben, böse, gottlos und faul.

Genau so wurde es von den Ururgroßeltern überliefert.

Und auch die Ururgroßeltern waren schon verdorben, böse, gottlos und faul.

Genau so wurde es von den Urururgroßeltern überliefert.

Und genauso verdorben, böse, gottlos und faul war wohl schon die Sintflutgeneration, die der Herrgott umgebracht hat.
Montrose hat geschrieben:Die Elterngeneration [...], die den Herrgott umgebracht hat.
Späte Rache nach Ex 21: "Auge um Auge, Zahn um Zahn"
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Diese Solidarität rührt mich zutiefst.

Zwei Straßenkehrer.


Nimm dies, du schlechte Welt! Bild.. https://www.youtube.com/watch?v=Nu__TzWfpss
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Natürlich ist mir bewusst, dass die Verallgemeinerung "jaja, Alte und Junge verurteilten sich schon immer" die konkrete Kritik verwischt. Bloß weil einer "immer" nörgelt, heißt das nicht, dass er nicht gelegentlich damit recht hätte.

Besonders widerlich mögen manche befunden habe, dass ich schreibe, dass die Alten durch die Öffnung der Grenzen den Jungen Konkurrenz verschafften und somit ihnen das Leben schwer machen. Aber ist diese Aussage falsch? Ich sag ja allerorts, dass die "bessere" Moral nichts Gutes hervorbringt.

Und natürlich ist mir auch bewusst, dass der Ritter oft keine moralische Instanz war. Die Bauern wollten ihn loshaben.

Aber ich wollte kein Spielverderber sein. Immerhin ist die Mittelalterszene der Ort, wo Leute sich noch mit echten Gegenständen bewegen. Das ist nicht mehr selbstverständlich.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
In FOCUS gibt ein Journalist einen Tipp, wie man Unkräuter wie Löwenzahn und Schöllkraut wegbekommt.

Die meisten Leserkommentare ziehen seinen Tipp in Zweifel: möglicherweise gar nicht legal, es schädigt die Nutzpflanzen, Dosierungsanleitung unverständlich.
Ein Leser bemerkt zu recht, dass man Schöllkraut nicht als wucherndes Unkraut erlebt, sondern dass es schöne Farbtupfer reinbringt.

Ich glaube, Journalisten haben oft keine Ahnung von dem, was sie da schreiben. Oder soll ich sagen "abschreiben". Die hören von verschiedenen Seiten Gerüchte und verkaufen es dann als ihre Wahrheit.



FOCUS hat geschrieben:Depressionen lindern: Forscher finden heraus, welche Ernährung der Psyche guttut

Das Problem ist: es gibt meist einen konkreten Auslöser für Depressionen, zum Beispiel im sozialen Umfeld oder in einer ungünstigen Weise zu denken. Wenn man andere Lebensmittel isst, dann ändert sich an diesen Auslösern und Ursachen gar nichts.


Auch in der "Wissenschaft" ist es bisweilen schwierig, zwischen Wissen und magischem Aberglauben zu unterscheiden.


Deshalb sollte jeder selbst seine Augen offen halten und seinen eigenen Verstand benutzen!
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Die Deutschen im Eurovision Song Contest letzter Platz. Das spiegelt uns alle wider. Man muss bedenken, dass dies das beste deutsche Lied aus einer Vorentscheidung aus vielen deutschen Liedern darstellt. Es ist wie in der Politik. Wenn aus einer Auswahl von 83 Millionen Menschen dies das Beste sein soll, dann will man gar nicht wissen, wie der Rest ist.

Der Sänger singt in englischer Sprache.
Das Thema ist irgendwelcher privater Art (als Deutscher spreche ich eigentlich kein englisch. Keine Ahnung, was der "deutsche" Sänger da labert).
Der Titel "Rockstars"????
Die Stimme schwach. Rockstars???


Typisch neu-deutsch eben. Auf keinen Fall sich selbst sein.


Zu recht letzter Platz. Deutsche können keine Musik machen. Worüber wollen sie auch singen? Da ist doch nichts. Deutschland Bild

Wir durchschreiten gerade eine kulturelle Wüste. Keine gute Musik, unspektakuläre Literatur, Politik bestenfalls Mittelmaß, völliges Fehlen von Philosophie, identitätslos.
Wie ich oben schrieb, liegt das an der Babyboomer-Generation, die mehr Masse als Klasse hervorbrachte. Die Behauptung, ich würde alle Vorfahren verurteilen, ist falsch und unsinnig. Ich bin mir sehr wohl bewusst, dass wir Deutschen einmal einen Goethe, Hegel und Beethoven hatten. Aber das ist lange her.



So, jetzt mal zu den anderen:

Die hohe Punktzahl für die Ukraine ist politisch motiviert. Das Lied haut mich nicht vom Hocker.

Die zweitplatzierte Person aus England war entweder eine Frau mit Bart oder ein Mann mit hoher Stimme. An der Hose kann es nicht gelegen haben. Die war weit geschnitten. Haut mich auch nicht vom Hocker.

So, jetzt schauen wir mal im Schnelldurchgang, ob vielleicht der Drittplatzierte was taugt. Spanien. Aaaaaaah, die singen in ihrer Sprache. Und ..... Girlies. Schöööön. Tolle Heckansicht. So sieht Feminismus aus! Eindeutig NUMMER EINS.

Noch ein Blick in Platz 4, Schweden. Jaaa, ist okay. Ganz klar, NUMMER ZWEI.

Platz 5. Serbien. WOOOOW. Als Ärztin verkleidete serbische Domina. Originell. Gesungen in Latein und Heimatsprache. Philosophisch tiefsinnig (was bringt ein gesunder Körper mit einem traurigen Geist?). Frau Doktor, ich will einen Termin bei Ihnen. Das ist noch besser als Spanien. DAS IST DIE NUMMER EINS!

Platz 6 Italien schau ich mir noch an. Ich glaube, die Farbwechsel irritieren. Das stört die Harmonie. Das Lied an sich ist gut.

Platz 7 Moldau. Keine Ahnung, wo das liegt. Genial. Lustiges Folklore-Stück. Das ist mutig!

Platz 8 Griechenland. Englisch, privates Jammerthema. Melodie ganz gut.

Platz 9 Portugal. Auch das Lied hätte in Heimatsprache viel besser geklungen als auf englisch. In englischer Sprache ist das unstimmig, dass passt einfach nicht. Die Melodie plätschert lieblich daher. Die Melodie wäre also nicht schlecht.

Platz 10 Norwegen. Wie wenn Didi Hallervorden eine Boygroup gründet. Lächerlich.


Israel fehlt. Schade eigentlich. Dafür tritt Großbritannien zweimal an. Einmal als Großbritannien und ein andermal als die britische Provinz Australien. Ziemlich unfair. Deutschland tritt ja auch nicht zusätzlich mit Bayern an. Ist die australische Singperson (Platz 15) eine Dragon Queen? Ich kenn mich da nicht so aus.


Vorletzter Platz Frankreich. Hm. So schlecht finde ich das gar nicht. Es klingt orientalisch mit Protestsong-artigen Einschlägen und ist eigentlich ganz interessant. Die Harmonien des Frauenchorus hören sich gut an. Schwierig könnte sein, dass eine blonde Sängerin ein orientalisches Lied singt und dass der Sänger (durchaus gutaussehend) mit "Come on everybody!" zum Mitmachen auffordert bei einem Lied, bei dem man eigentlich gar nicht mitmachen kann. Ansonsten gefällt mir das Lied.

Schauen wir uns noch den vorvorletzten Platz an. Island. Oh nein, sind die süüüß. Country-Musik im Gletscher-Style.


Also wenn man das vom ersten bis zum vorletzten Platz anschaut, dann ist das größtenteils immer noch Musik. Der letzte Platz fällt wirklich noch einmal deutlich ab. Wie wenn es von einer leichten Böschung hinab in eine Schlucht geht. Da kann man auch nicht von einer politischen Entscheidung oder Sympathien reden, dass uns andere angeblich nicht mögen. Das stimmt nicht. Das Lied ist einfach nicht gut.


Im großen und ganzen erscheinen mir die Wertungen fair und angemessen. Wenn zwei oder drei gute Songs dabei waren, dann hat der Eurovision Song Contest seine Schuldigkeit getan. Und immerhin dient es der Völkerverständigung.
.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
WELT hat geschrieben:Nach indischem Export-Verbot droht Deutschland der nächste Weizen-Schock

Der Artikel ist ein bisschen Panikmache. Deutschland produziert genug Weizen und exportiert sogar.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Ich kam heute kurz zur Mittagspause rein, las die Überschrift und schrieb dann gleich was der sinngemäßen Art "Deutschland hat nicht genug Weizen. Ja toll!"

Ganz schnell hab ich es im Internet nochmals nachgeprüft ... mein nächster Termin im echten Leben stand schon an ... und sehe, dass das mit dem Weizen gar nicht stimmt. In dem oben erwähnten Artikel ging es zudem auch nur darum, dass die Weizenpreise auf dem Weltmarkt steigen ... da Deutschland Weizenexporteur ist, profitiert Deutschland ja auch noch finanziell von der Situation. Deshalb hab ich den alten Text gelöscht und schnell einen anderen geschrieben.


Was will ich damit sagen? Da kommt mal kurz eine Information rein, und peng gehste in den Kampfmodus.


Norbert würde vielleicht sagen, ich soll die Artikel halt vorher genauer lesen. ABER sorry, ich hab nicht genug Zeit dazu, weil ich mich auch noch um das richtige Leben kümmern muss.


Es wäre wirklich besser für die Menschheit, wenn nicht ständig irgendwelche Informationen auf jeden einprasseln.

Und es wäre besser, wenn Journalisten und Politiker und die ganzen "Intellektuellen" sich erst mal Gedanken machen, was sie mit ihrem Gelaber überhaupt auslösen.
Es ist eigentlich nicht die Aufgabe jedes Bürgers, sämtliche Ministerien auszuüben und dann noch Journalisten oder "Experten" zu korrigieren. Denn dafür werden diese Herrschaften vom Bürger bezahlt, das zu erledigen. Wenn ich eine Putzfrau einstelle, laufe ich ja auch nicht mit dem Schrubber hinterher und putz den Boden.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Wir denken darüber nach, den Ritter technisch aufzurüsten. :101


https://www.youtube.com/watch?v=Kh1x6q21-HU
.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Johnny Depp versus Amber Heard

Das war gerade eine harter Fight. Nachdem Amber Heard von der Anwältin Depps gegrillt wurde, befragte ihre eigene Anwältin sie. Obwohl Depps Anwältin und die Richterin ständig dazwischengingen ("objection"), erstellte die Anwältin von Heard durch ihre "unerlaubten" Fragen ein ungünstiges Bild von Depp und brachte Depps Mannschaft in Unruhe.

Wenn ein Anwalt oder Anwältin die Regeln antickert, dann ist das eine engagierte Person. Wenn man hingegen jemanden bezahlt, und die Person tut nichts, dann kann das (sofern sich die Gegenseite nicht gerade um Kopf und Kragen redet) ein schlechtes Zeichen sein.

Auch die Anwältin von Depp gab sich Mühe und sagte immer wieder "objection". Als sie aber am Ende den Senior-Anwalt und Depp umarmen musste, zeigte dies meines Erachtens, unter welcher Anspannung Miss Varquez stand.

Jetzt ist erst einmal Pause. Die Kommentare oder youtube-Ausschnitte im Internet sind oft parteiisch (meist zu Depps Gunsten), spiegeln aber die wirklichen Ereignisse nicht.

In Wirklichkeit ist das immer noch ein Unentschieden. Man kann im Moment nicht sagen, wer gewinnen wird. Die sind noch mitten in der Schlacht.



Wenn ich nochmals jung wäre, würde ich Jura studieren. Ich finde, so ein Prozess hat etwas Sportliches.


Jetzt geht die live-Übertragung weiter ...
.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Geh mal in einen Kleinstadtladen und versuche für einen festeren Kerl ein dunkelblaues Hemd ohne Muster zu bekommen.

Ich hab's gerade ausprobiert. Fehlanzeige.

Genau deshalb stirbt der Einzelhandel aus und die Leute kaufen nur noch im Internet ein.

In einem Laden musst du entweder nehmen, was der Händler zufällig da hat, oder du gehst eben leer nach Hause.


Das Ende von Freiheit und Selbstverwirklichung endet nicht erst bei Behördenvorschriften. Das Ende findet bereits im Geschäftsladen statt, wo ich nur das bekomme, was der Händler aus irgendwelchen Gründen gut findet --- aber nicht ich.



Im FOCUS
Schmerzhafter Hautausschlag: Zwei Gruppen sollten sich gegen Gürtelrose impfen lassen
Ein irrsinnslanger Artikel, in welchem der Journalist (hab ich schon mal gesagt, dass man Journalisten für ihr Geschreibsel mit einer Sondersteuer belegen sollte) alles zusammenschreibt, was es zu diesem Thema zu sagen gibt.

Ist ja heute kein Problem mehr. Man muss es nicht mal mehr mit der Hand abschreiben, sondern kopiert die Sätze einfach sonst wo raus und verändert mal hier und da ein Wort. Mit Technik und Digitalisierung kann man mit wenig Aufwand Millionen von Menschen zublasen.

Aber wo ist das denn mit den zwei Gruppen? Steht doch in der Überschrift. Vor lauter Blablabla .... wo ist das eigentliche Thema hingekommen?
Achso, die über 50 und die über 60jährigen? Sind das die zwei Gruppen?


Eine Viertelstunde diesen Blech lesen, um eine total banale Information zu bekommen, für die ein Satz reicht, der in knapp 4 Sekunden gelesen werden könnte.

Das ist wie mit der geplanten Rente. Wer länger lebt, muss länger arbeiten --- und muss sich länger Dinge anhören, die manche womöglich für Stuss halten.
Antworten