Coronavirus – The Weeks After The Week After

Was geht außerhalb vom Mittelalter?
Montrose
Beiträge: 4063
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus – The Weeks After The Week After

Beitrag von Montrose »

.
.
Modellstruktur

Jaja, ich hab den Witz kapiert. Was dieser Pharma-Prof. da produziert, ist eigentlich eine Kinderzeichnung. Aber man sollte solche Dinge nicht unterschätzen. Computergenerierte Kritzeleien kommen in Meetings gut an.


Arcturus ist der hellste Stern am Nordhimmel im Frühjahr, eine norwegische Metal-Band.

Na siehste. Passt doch. Bald ist Frühjahr, und da wird Corona ein Thema sein. "Norwegische Metal-Band"? Hä? Zu viel Kirschbier gegluckert oder wa?


Zuwanderer

Wir hatten uns doch darauf geeinigt, dass wir hier keinen Rassismus mehr veröffentlichen. Das IST Rassismus! Wieso dürfen die nur zu- und nicht einwandern? Warum müssen die überhaupt wandern und werden nicht vom Bus abgeholt.


Irgendwas läuft hier schief. Wir brauchen eine dufte Aktion gegen das System.




Lockdown im April!


Denn was im Tresor liegt, geht nicht kaputt. Bild
Montrose
Beiträge: 4063
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus – The Weeks After The Week After

Beitrag von Montrose »

.
Die Corona-Goldgrube leert sich

Man hat nicht immer das Glück, solche Dauerbrenner wie Ibuprofen oder Aspirin zu erfinden, die auch noch nach Jahrzehnten Gewinn abwerfen. Falls du aber irgendein Medikament einnimmst - von der Apotheke oder nicht, rezeptpflichtig oder rezeptfrei - dann kannst du davon ausgehen, dass irgendjemand damit Geld verdient. Das kann dir beim Bäcker übrigens auch passieren.

Aktien der Pharmabranche. Etliche zumindest meiner Bekannten setzten auch auf Morphosys usw.,, hatten kurzfristig Gewinn und dann ging es bislang doch eher bergab. Die Pharmafirmen behaupten ja immer, sie hätten irgendetwas in der Pipeline (ein Produkt in Vorbereitung), und dann stellt sich heraus, dass das Präparat nur im Labor aber nicht am Menschen funktioniert. Einer der schlimmsten Absacker war 2002 Lipobay von BAYER, als sich nach Markteinführung schwere Nebenwirkungen zeigten und die Aktie massiv einbrach. 2014 erreichte die Aktie eine Spitze, man hätte den Einsatz verdreifachen können. Jetzt ist BAYER wieder eher unten.

Mit Corona hat das überhaupt nichts zu tun. BiONTEC ist einfach eine Aktie, die rauf und runter geht, und mit der manche Geld verdienen und andere Geld verlieren.

Da eine Schadenfreude zu entwickeln, wäre kindisch. Schon merkwürdig, wenn Leute Geld haben und damit gar nicht umgehen können. Tatsächlich konnte man durch Corona und Ukraine-Krieg an der Börse in den letzten Monaten locker mal 30% Gewinn machen. Die damalige Zeit war eine Goldgrube. Richtige Aktie gewählt, richtiger Einstiegspunkt, ggf. rechtzeitig verkaufen, und schon klappern die Münzen. 8)
.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 13236
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus – The Fifth Week After

Beitrag von Norbert von Thule »

Montrose hat geschrieben:Mit Corona hat das überhaupt nichts zu tun. BiONTEC ist einfach eine Aktie, die rauf und runter geht
Ne klar ey.

Bild

_____

Bild
Montrose
Beiträge: 4063
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus – The Weeks After The Week After

Beitrag von Montrose »

.
Norbert hat geschrieben:Ne klar ey.

Du hast Null Ahnung von der Sache.

Wer zu Beginn von Corona bei BIONTECH eingestiegen ist, hat trotz der momentanen Rückschläge sein Geld verdoppelt. Sofern er das durch einen Verkauf realisiert; Stichwort Gewinnmitnahme. Natürlich kann der Kurs soweit fallen, dass bei Nichtverkauf der Gewinn wieder futsch ist. Ich gebe hier KEINE Ratschläge. Es geht ums allgemeine Prinzip.


Sinkende Kurse bieten Einstiegschancen. Wenn eine Aktie scheißteuer ist, ist die für einen, der was anlegen will, uninteressant. Wobei ich derzeit sicher nicht bei Biontech einsteigen würde. Kann sich aber mit der Zeit ändern, wenn der Boden erreicht ist und ein neues Produkt aus der Entwicklung springt. Das mit den teuren Aktien ist das Problem, auf das man oft reinfällt. Da wird in der Presse eine Aktie hochgejubelt, ihr Kurs sei in den letzten Wochen gestiegen. Aber das ist die Vergangenheit. Wenn man jetzt einsteigt, besteht die Gefahr, dass die Aktie den Gipfel erreicht hat, der Kurs sinkt und man Verlust macht. Die Kunst bestünde darin, eine Aktie zu kaufen, bevor sie ansteigt. Wie geht das? Keine Ahnung. Hellseherei wie bei den Lottozahlen. Kennwerte der Aktie. Womöglich Branchenkenntnisse oder dass einer bei solch einer Krise einen Riecher dafür hat, wer davon profitieren könnte.
.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 13236
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus – The Fifth Week After

Beitrag von Norbert von Thule »

Montrose hat geschrieben:Du hast Null Ahnung von der Sache.
Bild
Montrose
Beiträge: 4063
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus – The Weeks After The Week After

Beitrag von Montrose »

da brummt das kacksmartphone und du denkt was is jetzt wieder los und dann findest du keinen anruf und nix und denkst kacksmaprthone und dann ist da diese coronawarnapp die neuerdings stürme vorhersagt und du denkst *gulp* lasst mich in ruhe mit eurem digitalisierungsscheiß ich muss bloß ausm fenster gucken und sehe ob die bäume wackeln und ich will gar nich alles vorherwissen nich sturm nich tod nicht alles andere scheiß weil das leben ja noch ein bisschen überraschend sein soll wie ostern wo man nich weiss in was fürn schokoei man als erstes reinbeissen wird eierlikör- krokant- oder sahneschaumfüllung.


SAHNESCHAUMFÜLLUNG SAHNESCHAUMFÜLLUNG SAHNESCHAUMFÜLLUNG SAHNESCHAUMFÜLLUNG SAHNESCHAUMFÜLLUNG SAHNESCHAUMFÜLLUNG
Antworten