Mittelalterliches Osterfest 2013 Kloster Graefenthal

Was geht woanders?
Antworten
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11805
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Mittelalterliches Osterfest 2013 Kloster Graefenthal

Beitrag von Norbert von Thule »

Heute im Lokalkompass:
Martin Heilbutt hat geschrieben:
Mittelalterliches Osterfest 2013 Kloster Graefenthal, Goch-Asperden

Auch ich war zu Ostern auf dem mittelalterlichen Fest des Klosters Graefenthal und konnte - leider bei frostigem Wetter mit ein paar Sonnenstrahlen, dafür aber nicht im Schlamm versackt wie andernorts - ein paar herrliche Stunden verbringen. (Man möge mir nachsehen, nicht auch ein paar Fotos zu liefern, aber ich halte ungern einfach auf fremde Menschen drauf oder besorge mir mühsam deren Zustimmung.)
Wie schon erwartet hat sich das aus unzähligen Köpfen bestehende Team des Veranstalters alle erdenkliche Mühe gegeben. Draußen wurde in div. gutseigenen Garküchen selbstgemachter Eintopf und Fleisch mit Brot (ersteres stammt von den dort beheimateten Highland-Rindern, zweiteres natürlich auch selbstgebacken) zu günstigen Kursen angeboten. In der Taverne (hätte besser beheizt sein können, wenn nicht mind. eine Türe dauerhaft geöffnet gewesen wäre) gab es div. heiße Getränke (Met, Kaffee, Tee, echter Kakao) sowie Kuchen. Eine wahre, aber nicht minder leckere Kalorienbombe war dabei der mittelalterliche Dattelkuchen (wer ohnehin friert, steckt das locker weg ;-)).
Insgesamt war auch sehr viel Volk aus den Niederlanden erschienen, was man unschwer an den gelben Nummernschildern und durch Gespräche erfahren konnte. Toll auch, daß sich ein Großteil der Besucher gewandet hatte.
Das Gros der Stände war außergewöhnlich dekoriert und trug zur gelungenen Atmospähre bei. Dass es im Mittelalter noch keinen Pannesamt oder Köstlichkeiten in Marmeladengläsern gab, fiel da nicht weiter auf. Live-Musik durch mehrere Gruppen wurde regelmäßig drinnen wie draußen geboten. Wer mochte, konnte an einer der Klosterführungen teilnehmen, falls er nicht lieber handfesten Schlachten zuschauen mochte. Der Eintrittspreis von 6,00 Euro für Erwachsene (Gewandete ermäßigt) war hier durchaus angemessen.
Wir freuen uns jedenfalls auf die Veranstaltung im September - bei hoffentlich besserem Wetter!
Antworten